„Videos im RE“ oder auch „Männer die auf Specs starren“

Stellen Sie sich vor, Sie teilen Ihre Systemanforderungen mit den Stakeholdern – alle Teilnehmer verstehen, nicken und Sie können zufrieden, ruhigen Gewissens nach Hause gehen. Der Klassiker unter den Träumen eines Requirements-Engineer. Der Grund dafür, dass dies manchmal fern der Realität ist, liegt in der Tatsache, dass Systemanforderungen an alle Stakeholder kommuniziert werden müssen. Durch unterschiedliches Vorwissen ist es eine Herausforderung die Anforderungen in einer Art verständlich zu machen, die einerseits vollständig aber auch präzise innerhalb kurzer Zeit vermittelt werden kann.

Weiterlesen

Alter Wein in neuen Schläuchen

Tut mir leid, es geht hier nur am Rande um Wein. Aber um ein ALTbekanntes Problem. Wie bekomme ich das Wissen, das in meinen Anforderungen dokumentiert ist, in die Köpfe der Weiterbearbeiter?

Dieser Frage sind ein paar SOPHISTen nachgegangen und haben festgestellt, dass sie viele unterschiedliche Ideen in ihren Projekten hatten. Außerdem haben sie festgestellt, dass die anderen mit diesen Beispielen etwas für sich mitnehmen konnten. Ein paar dieser Erfahrungen möchten wir in unserer NEUEN Video-Blogserie mit Ihnen teilen.

Weiterlesen

GI-Fachruppentreffen – „RE im Wandel der Gesellschaft“

Das diesjährige Treffen der Fachgruppe Requirements Engineering der Gesellschaft für Informatik (GI)  findet wie jedes Jahr in der letzten Novemberwoche statt. Heuer haben die SOPHISTen die Ehre, die Gastgeber für das Treffen am 29. – 30.11.2018 zum Thema „RE im Wandel der Gesellschaft“ zu sein.

Weiterlesen

Ein Crowdsourcing-Prozess – Die Durchführungsphase

Was Sie bei der Planung Ihres Crowdsourcings bedenken sollten, haben wir Ihnen bereits in unserem letzten Beitrag „Ein Crowdsourcing-Prozess: Die Planungsphase“ erläutert. Nun sehen wir uns das Kernstück des Prozesses an – die Durchführungsphase.

Weiterlesen

Spendenaktion 2018: der ambulante Kinderhospizdienst

Auch 2018 geht die Spendenaktion der SOPHIST GmbH weiter. Wenn ein SOPHIST eine wohltätige Einrichtung oder Organisation mit einer Spende in Höhe von Betrag x unterstützen möchte, legt SOPHIST nochmal den gleichen Betrag drauf, sodass die doppelte Summe an die Einrichtung gespendet wird.

In diesem Blogeintrag stellt sich der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Nürnberg vor. Die unterstützenden SOPHISTen Marta und Malik Tayeh hoffen, ihn niemals in Anspruch nehmen zu müssen; beide aber sind froh und dankbar zu wissen, dass es ihn gibt.

Weiterlesen