SOPHIST tischt auf!

An diesem wunderschönen Abend hat das Fest-Komitee ein Essen auswärts für uns SOPHISTen organisiert. Das Besondere: wir werden nicht bekocht, sondern kochen für uns und unsere Kollegen! Bei Aufgetischt! tischen wir auf und schalten vom Arbeitsalltag ab. Zumindest die Meisten von uns – der ein oder andere SOPHIST nimmt die Arbeit wohl doch als Inspiration mit bis in die Küche.

Weiterlesen

Scaled Agile Frameworks- Teil 5 Scrum@Scale – Das modulare Framework

Zwischen der Entstehung des Manifests für agile Softwareentwicklung 2001 und heute hat das Thema Agilität kaum an Aktualität verloren. Nach wie vor wird an dem Problem der Umsetzung des Manifests gearbeitet. Im Besonderen wie ein agiles Konzept in einem größeren Maßstab verwirklicht werden kann. Bereits in der Frühphase 2001 stellte Jeff Sutherland mit Scrum of Scrums [Sutherland, Jeff; „Agile Can Scale Inventing and ReinventingSCRUM in Five Companies, in: Cutter IT Journal, Hrsg; Karen Fine Coburn, Ausgabe 14, Nr. 12, 2001.] eine Möglichkeit vor, Prozesse für agile Softwareentwicklung zu skalieren. Bis heute wurde eine Vielzahl an Frameworks erdacht. Grund genug in dieser kleinen Blogserie die wichtigsten Vertreter der Scaled-Agile-Frameworks-Welt vorzustellen. In diesem Teil stellen wir nun Jeff Sutherlands Framework Scrum@Scale vor.

Weiterlesen

Ich denk mal, dass wir das schützen sollten – Denkmalschutz bei SOPHIST

Wer regelmäßig unseren Blog liest kennt sie schon: die SOPHIST Spendenaktion. Auch in diesem Jahr verdoppelt die Firma gemeinnützige Spenden von SOPHISTen.

Im Januar hat SOPHIST Ina Rupprecht 150€ an die Deutsche Stiftung Denkmalschutz gespendet, die SOPHIST GmbH hat nochmal den gleichen Betrag draufgelegt.

Weiterlesen

Training from the back of the room: Die sechs Trümpfe im Einsatz

Dieser Blogbeitrag stellt Ihnen ein paar ausgewählte Umsetzungsmöglichkeiten der sechs Trümpfe vor.

Haben Sie Stakeholder zur Aktualisierung eines angestaubten Glossars eingeladen, erweisen Ihnen die Trümpfe gute Dienste. Als Einstieg visualisieren die Stakeholder die betroffenen Begriffe (entweder alle oder Sie notieren die Begriffe auf Karten und jeder Stakeholder zieht eine gewisse Anzahl von Karten). So sind die Stakeholder schnell im Thema drin und starten in einen Glossarworkshop mal auf eine andere Art und Weise (Bild schlägt Wort und Anders schlägt Einerlei).

Weiterlesen