Mögliche Herangehensweisen an resiliente Systeme

Nachdem wir bereits in mehreren Artikeln auf die psychische Resilienz eingegangen sind, widmen wir uns diesmal der technischen Resilienz. Der Resilienzbegriff beschreibt im jeweiligen verwendeten Kontext den Widerstand vom Betrachtungsgegenstand gegen widere Einflüsse, die von einer idealen Funktionsumgebung abweichen. So beschreibt der Begriff der technischen Resilienz die Fähigkeit  von technischen Systemen, bei Störungen bzw. Teilausfällen nicht vollständig zu versagen, sondern wesentliche Systemdienstleistungen aufrechtzuerhalten. Im Idealfall bedeutet das, dass an den Schnittstellen diese Fehlfunktion nicht bemerkt wird, oder es im schlechtesten Fall es zu einer kontrollierten Herabsetzung der Servicequalität kommt [1].

Weiterlesen

Methodisch vom Lastenheft zum Pflichtenheft – Teil 1: Wie viel RE benötigen Auftragnehmer?

Als Auftragnehmer möchte ich meinem Kunden selbstverständlich ein Produkt ausliefern von dem er begeistert ist und seinen Vorstellungen im vollen Umfang entspricht. Was muss ich dafür tun? Ganz klar, ich setze einfach die vom Kunden geforderten Features im Produkt um.

Weiterlesen

Aller guten Dinge sind drei!

Seit ein paar Monaten können Sie sich nun schon fleißig bei uns für das Training CPRE Advanced Level RE@Agile anmelden.

Bei der Planung sind wir damals mit zwei Offenen Trainings in Nürnberg ins Rennen gegangen. Und was soll ich sagen… die Resonanz war und ist großartig.

Daher haben wir beschlossen noch einen dritten Termin anzubieten:

29.-31.10.2019 in Frankfurt

Weiterlesen