Ist das Leben doch ein Ponyhof – Welche Hilfestellung geben Experten zur Resilienzentwicklung?

Im ersten Teil der Blogserie, haben wir uns damit befasst, wie psychologische Resilienz difiniert wird. Mit welchen persönlichen Eigenschaften eine psychologische Resilienz geteigert werden kann, soll nun Inhalt dieses Beitrags sein.

Die American Psychological Association (APA) gibt auf ihrer Website zehn Ansätze an, mit denen es gelingen kann, die Resilienz eines Menschen zu steigern.

Weiterlesen

Diagrammtypen der BPMN 2.0 (Teil 2)

In unserem ersten Teil dieser Blogserie haben wir Ihnen das Konversationsdiagramm kurz vorgestellt. Dieses wird verwendet, um analog in einem Use-Case-Diagramm darzustellen, welche Teilnehmer eine Aufgabe des Betrachtungsgegenstandes gemeinsam erledigen. Wie die Abarbeitung einer Aufgabe dabei erfolgt, wird im Konversationsdiagramm nicht dargestellt. Dafür nutzt man zum einen das Prozess- bzw. Kollaborationsdiagramm, oder zum anderen das Choreographiediagramm. Letzteres stellen wir Ihnen in diesem Beitrag vor.

Weiterlesen

Changemanagment auf agile Art? Open Space Agility“- Teil 4- Ups and Downs

Während seines Video-Workshops auf der AgileTour 2016 in Stuttgart bezeichnete sich Daniel Mezick als eine „Art Häretiker“[1]. Sein ungewöhnlicher Ansatz zur Einführung von Agilität in Unternehmen zieht innerhalb der agilen Szene immer mehr Aufmerksamkeit auf sich[2]. Ein guter Grund sich Mezicks Open Space Agility einmal genauer anzusehen.

Weiterlesen

Diagrammtypen der BPMN 2.0 (Teil 1)

Um komplexe Geschäftsprozesse mit allen relevanten Informationen, wie beispielsweise Entscheidung, Ereignissen, paralleler Bearbeitung, Organisationseinheiten usw. zu beschreiben, haben Sie viele Möglichkeiten, wie Ereignisgesteuerte Prozessketten (EPK) oder die Aktivitätsdiagramme der Unified Modeling Language (UML).

Weiterlesen