KI-Hackathon auf der Burg Wahrberg

Innovation und Interaktion: Ein Einblick in den KI-Workshop auf Burg Wahrberg

Ein frischer Wind wehte durch die historischen Gemäuer der Burg Wahrberg, als die SOPHISTen sich zu einem außergewöhnlichen Workshop versammelten.

Unser Ziel: Die Grenzen unserer Arbeitswelt mit künstlicher Intelligenz (KI) zu erweitern und unseren geschätzten SOPHIST-Kollegen noch mehr praktische Einsatzmöglichkeiten aufzuzeigen.
Und zusätzlich auch ein Ziel für das KI-Innovationsteam: Konzeptioniere einen Motivationsworkshop mit Hilfe von KI.

Mit einem spielerischen “KAIce Breaker” (eine Kombi aus den Wörtern: K(a)I und Ice) begann unser Abenteuer. Wir wollten erfassen, wie der Wissens- und Könnens-Stand eines jeden Kollegen im Raum stand – war KI ein vertrauter Begriff, ein ferner Gedanke oder bereits ein Werkzeug in der Hand?
Die Antworten waren ebenso vielfältig wie die Gruppe selbst, und schon waren wir mittendrin in den Möglichkeiten der KI, die sich wie ein roter Faden durch unseren Workshop ziehen sollten.

Dominik und ich (Breno) enthüllten unseren “5-Pager“, der sich als umfangreiche Enzyklopädie des „KAI RESE“ Inno-Projekts entpuppte. Hier wurden nicht nur die Grundlagen erläutert, sondern auch konkrete Szenarien vorgestellt, die zeigen, wie KI unseren Alltag bei SOPHIST bereits durchdringt und bereichert. Der besagte 5-Pager wird zeitnah in einem separaten Artikel vorgestellt.

Weiterlesen

Na das wird ja lustig :-)

Kaum habe ich bei SOPHIST eine Ausbildung angefangen und schon bin ich dabei beim alljährlichen SOPHIST Weihnachts-Weiterbildungs-Event.

Mein Name ist Talib und habe am 1. Dezember meine Ausbildung bei SOPHIST angefangen.

Ich war schon fast ein bisschen überfordert, als ich dann beim Event auf Burg Wahrberg all meine neuen Kollegen kennenlernen durfte.
Aber das hat sich schnell gelegt.
Zumindest bei einem Teil der Kollegen, denn wir hatten mehrere Weiterbildungsworkshops und waren hierzu in verschiedenen Gruppen.

Bei den Kollegen in meinem Workshop – das war der Visualisierungsworkshop – konnte ich mir ziemlich schnell die Namen merken. Alle Kollegen, mit denen ich mich unterhalten konnte, waren sehr freundlich und humorvoll, was sich jeder wünscht, der neu im Unternehmen anfängt.
Der Workshop war interessant und kurzweilig und ich dachte mir, das, was ich da gezeigt und beigebracht bekommen habe, ist hilfreich für meine Zukunft. Harald – unser Workshopleiter – hat uns in die Kunst des Visualisierens humorvoll, leicht und witzig vermittelt.

Nach den Workshops gab es dann im großen Saal auf Burg Wahrberg das Abendessen und ich habe mit mit meinem neuen Kollegen über die Workshops ausgetauscht, was ich toll fand.
Nach dem Abendessen fing die Weihnachtfeier schon an – witzige und kreative Minispiele und vieles mehr. Jeder hat mitgemacht, wir haben ordentlich zusammen gefeiert, gelacht, Storys erzählt und vieles mehr. Irgendwann sind wir dann auch ins Bett
Am zweiten Tag, nach dem Frühstück, gab es noch einen Workshop, zum Thema Künstliche Intelligenz (KI) und was man mit KI (ChatGBT, Writesonic, Bard) so alles anstellen kann. Ich war sehr beeindruckt, wie gut meine Kollegen präsentieren können, sehr professionell.

Fazit: besser konnte mein Start ins Unternehmen nicht laufen.

Bis bald,

Euer neuer SOPHIST-Kollege Talib

Die SOPHIST Stollen-Exkursion – Teil 2

Eine kleine Geschichte in zwei Teilen über die Herstellung eines Stollens

Teil 2: Back to reality: Vorbereitungen, Tag des Backens, Mmhh lecker 😊

Für einen richtig guten Stollen muss man schon Zeit investieren!

Eine weitere Aussage unseres SOPHIST-Bäckers Stefan, die uns einmal mehr aufgezeigt hat, dass wir bzgl. Stollenbacken doch eher zu den Laien gehören.

Weiterlesen

Die SOPHIST Stollen-Exkursion – Teil 1

Eine kleine Geschichte in zwei Teilen über die Herstellung eines Weihnachtsstollens.

Teil 1: Betrachtungsweisen/Blickwinkel, Diagramme, Vorbereitungen & Einkaufsliste

„Ja, so ein Stollen zur Weihnachtszeit ist schon eine feine Sache.“
Mit dieser Aussage hat sich unser neuer Kollege Stefan sozusagen etwas eingebrockt.
Er wurde als Chef de Stollen deklariert.
Wir wussten aber im Vorfeld schon so bisschen was über seine Vergangenheit und dass er vor vielen Jahren auch eine Ausbildung zum Bäcker gemacht hatte.

Weiterlesen

Der Countdown läuft :-)

1 – 2 – 3 – 4 – ….. – 23 – 24!
Der Countdown läuft – und ja, Weihnachten steht vor der Türe und damit verbunden eine hoffentlich erholsame Zeit für uns alle.

Bei uns ist – wie bei ihnen vermutlich auch – gerade echt viel los. Wir sprinten auf das Geschäftsjahresende zu und da ist noch so einiges zu erledigen und so einige Kunden wollen noch mit perfekten Ergebnissen glücklich gemacht werden.
Da ist so ein kleiner Adventskalender to go eine angebrachte Zählhilfe mit denen wir jetzt die Tage bis zur stillen Zeit runterzählen.

Weiterlesen