Vorteile von Variantenmanagement im RE – Teil 2

Im zweiten Beitrag zu unserer Blogserie „Variantenmanagement“ soll der Fokus auf der Frage liegen, warum Variantenmanagement notwendig sein kann und welche Vorteile es birgt. Im Umkehrschluss gibt es natürlich auch Situationen, in denen Variantenmanagement nicht sinnvoll ist.

Falls Sie noch einen interessanten Einstieg in das Thema Variantenmanagement lesen möchten, bevor Sie sich diesem Text widmen, finden Sie hier die bereits veröffentlichte Einführung der Blogserie Variantenmanagement.

Weiterlesen

Variantenmanagement im RE – Teil 1

Moderne Produkte glänzen zunehmend durch Individualisierungsmöglichkeiten und die exakte Erfüllung von Kundenwünschen. Dies ist oftmals nur durch das Angebot diverser Produktvarianten möglich. Was dem Endverbraucher oder User ein großes Maß an Komfort zur Verfügung stellt, sorgt allerdings in der Produktentwicklung und Produktion für die eine oder andere Komplikation.

Weiterlesen

MASTeR – Funktionale Anforderungen an technische Schnittstellen – Teil 2

Im letzten Beitrag haben wir Ihnen hier bereits zwei Szenarien vorgestellt, die funktionale Anforderungen an technischen Schnittstellen und die Probleme in solchen Situationen aufzeigen. Hier stellen wir Ihnen 3 weitere Szenarien vor, die Sie beachten müssen.

Weiterlesen

MASTeR – Funktionale Anforderungen an technische Schnittstellen – Teil 1

Seit vielen Jahren zählen unsere Schablonen für funktionale und nicht-funktionale Anforderungen, welche wir unter dem Begriff MASTeR zusammenfassen, zu häufig eingesetzten Methoden bei unseren Kunden. Deshalb sollte man meinen, dass alles dazu gesagt wurde und die Verwendung keine Probleme bereitet.
Doch leider kommt es an einer bestimmten Stelle öfter zu Irritationen: der Beschreibung von funktionalen Anforderungen an eine technische Schnittstelle – unser Typ 3.

Weiterlesen