Neue Kataloge! Neue Trainings!

Passend zum Start des neuen Jahres starten wir durch mit neuen Konzepten, neuen Themen und frischem Geist! Damit auch Sie auf dem aktuellen Stand sind, haben wir für Sie den neuen Inhouse-Trainingskatalog sowie Trainingsbausteinkatalog erstellt.

Weiterlesen

RE für Einsteiger (Teil 5) – Anforderungen verwalten: Requirements-Management leicht gemacht

Wir kommen langsam zum Ende unserer kleinen Blogserie RE für Einsteiger. Im letzten Teil zur Theorie behandeln wir noch das Requirements-Management, die vierte Haupttätigkeit im Requirements-Engineering.

Weiterlesen

„Sechs… setzen!“ ABC-Analysen im RE

Die mündliche Abfrage im Schulunterricht ist wohl eine der Situationen in der jeder schon einmal erlebt hat, was es bedeutet, einer Bewertung unterzogen zu werden. Doch sie ist längst nicht die Einzige, denn in beinahe allen denkbaren Bereichen, gibt es Bewertungen unterschiedlichster Art.

Weiterlesen

Fachvortrag: Schlüsseldisziplin RE bei Medizinsoftware

Der Hanser Verlag veranstaltet die Konferenz MED.Software zum Oberthema „Software als Medizinprodukt“ in Erlangen. Gerne bringen wir hier unsere Erfahrungen ein und senden für das Sub-Thema „Von der Idee zum Projekt: Ableitung der Anforderungen an Software, Engineering und Risikomanagement“ unsere Spezialistin Marta Bednarczyk zum Vortragsort.

Frau Bednarczyk beleuchtet dabei die Phase der Anforderungserhebung im Lebenszyklus eines Software-Medizinproduktes und bringt das langjährige Fachwissen der SOPHISTen aus diesem Bereich ein. Zu den dabei entstehenden Fragestellungen vermittelt sie Best-Practices aus unserer Unternehmenspraxis.

Unser Vortrag:

22. Mai 2012, 12:00 – 12:30 Uhr Weiterlesen

SOPHIST Szene Ticker: User Story Traceability

Auf die Gefahr hin, dass wir uns wiederholen: Die Gesetzmäßigkeiten einer Anforderungsanalyse haben universelle Gültigkeit und sind gänzlich methodenunabhängig. Ob Sie einen überschaubaren Anforderungsstapel aus dem Sprint Backlog entnehmen oder eine ausdefinierte Featureliste verwalten, in der gesichtslosen großen oder kleinen Masse an Anforderungen muss ein nachvollziehbarer Zusammenhang erkennbar sein. Ebenfalls allgegenwärtig sind die Grundprinzipien zur Redundanz, Verständlichkeit sowie semantisch syntaktischer Einheitlichkeit. Bei Missachtung solcher „Überlebensregeln“ können sich Anforderungen ganz schnell gegen Sie wenden und den Projekterfolg bedrohen.
Nun ist ein 10 minütiger Webcast erschienen, der sich ausgiebig mit der Traceability von User Stories in agilen Projekten befasst. Die Annäherung ist dabei eher theoretisch und toolungebunden, der Inhalt ist jedoch leicht nachzuvollziehen und die Präsentation mit einfachen grafischen Elementen hervorragend visualisiert. Konkret thematisiert der Webcast User Stories im Hinblick auf ihre Bewertung, Nachvollziehbarkeit und deren Einordnung in einen agilen RE-Prozess. Alles in Allem ein notwendiger Beitrag zum Thema Nachvollziehbarkeit, der besonders in agilen Umgebungen beachtet werden sollte.

bit.ly/i9Ew1a

Sprache: Englisch
Laufzeit: 10 min.