MASTER-Schablonen für Definitionen (Teil 3)

In unseren ersten beiden Teilen dieser Blogserie haben wir Ihnen den BegriffsMASTER zur Definition von Substantiven und den ProzesswortMASTER für die Festlegung der Bedeutung von Vollverben vorgestellt.

In unserem letzten Teil geht es nun zwar nicht um die wichtigsten aller Wörter, aber um die wahrscheinlich am weitesten verbreiteten Definitionen/Erklärungen: die Abkürzungen.

Der AbkürzungsMASTER

Neben unseren Substantiven, die wir mit dem BegriffsMASTER definieren, gibt es außerdem Begriffe, die zwar erklärungswürdig jedoch meist allgemein verständlich sind, weil unsere Gesellschaft oder eine Institution bereits Definitionen festgelegt hat. Im Umfeld unseres Smart-Home-Systems sind das Begriffe wie „Personal Computer“ kurz PC, „Short Message Service“ kurz SMS oder „Wireless Local Area Network“ kurz WLAN. Nehmen Sie auch solche Begriffe und deren Abkürzungen mit auf, denn in manchen Branchen oder Projekten kann es passieren, dass eine Abkürzung doppelt belegt ist.

Zur Dokumentation von Abkürzungen nutzen Sie einfach unsere Schablone:

Abbildung 1: AbkürzungsMASTER

Für unsere obigen Beispiele bedeutet dies:

„PC ist definiert als Personal Computer.“

„SMS ist definiert als Short Message Service.“

„WLAN ist definiert als Wireless Local Area Network.“

Im Unterschied zu anderen Begriffen, die Sie für Ihr Produkt speziell definieren und erklären müssen, handelt es sich hier im Normalfall um allgemein bekannte Abkürzungen, die keinerlei Erklärung bedürfen. Trotzdem können Sie gerne eine Referenz auf die offizielle Quelle (einen ISO-Standard, eine DIN-Norm oder einfach eine URL) zur Erklärung einfügen.

Fazit: die drei DefinitionsMASTER bieten Ihnen ein schönes Hilfsmittel, um eine Begriffswelt zu normieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


5 − zwei =