SOPHIST REgelwerk2020 – Teil 3

Das SOPHIST REgelwerk – Die neue Regel „Begriffe konsistent verwenden“

In unserem ersten Blogbeitrag über das überarbeitete REgelwerk haben wir Ihnen versprochen, erste Informationen zum neuen REgelwerk zu geben. Genauer gesagt, beleuchten wir die drei neue Regeln und die sogenannten Sichten.

Die neue Regel, die wir uns in diesem Blogbeitrag unter die Lupe nehmen, nennt sich „Begriffe konsistent verwenden“.

Abbildung: Die neue Regel „Begriffe konsistent verwenden“

Sie sind alarmiert – was verbirgt sich nur hinter dieser Regel? Die Beispiele (1) und (2) verdeutlichen das Ziel der Regel:

(1) Der Brandmelder alarmiert die Feuerwehr.

(2) Der Rauchwarnmelder alarmiert die Feuerwehr.

Sie merken sofort, dass sich die Sätze bis auf die Verwendung von unterschiedlichen Begriffen für den Betrachtungsgegenstand (also wer alarmiert die Feuerwehr) gleichen. Dass in diesen beiden Sätzen der gleiche Betrachtungsgegenstand gemeint ist – die Begriffe Brandmelder und Rauchwarnmelder also Synonyme sind – , erkennen Sie ohne große Probleme. In Ihrem Arbeitsalltag wird sich die Abstimmung verschiedener Begriffe leider nicht immer so einfach gestalten. Von Abstimmungsbedarf in E-Mails, am Telefon oder persönlich in einem Workshop – unterschätzen Sie nicht die Bedeutung einer einheitlichen Begriffswelt in Ihrem Team. Das gilt wie (1) und (2) zeigen auch für das System bzw. Betrachtungsgegenstand bzw. Komponente bzw. Modul, dass Sie spezfizierein.

Achten Sie daher bereits bei der System- und Kontextabgrenzung auf die Verwendung von einheitlichen Begriffen u. a. für Ihren Betrachtungsgegenstand und erstellen Sie ein Glossar.

Einen weiteren Aspekt dieser neuen Regel erkennen Sie im folgenden Satz

(3) Jeden Abend reinigt der Junge das Schloss.

Dieser Satz ist nicht eindeutig, da der Begriff „Schloss“ mehrere Bedeutungen hat. Es könnte die Schließvorrichtung oder aber auch das Gebäude gemeint sein. Die Ressourcenplanung des Jungen würde je nach Bedeutung stark variieren.

Falls Sie  während der Arbeit mit Anforderungen (u. a. in einem Workshop, in einer Spezifikation) auf einen Begriff stoßen, der mehrere Bedeutungen hat, klären Sie die Bedeutung dieses Begriffes und konkretisieren diesen Begriff.

Sollten Sie ausführlichere Informationen zu dieser oder den anderen Regeln benötigen, müssen Sie sich noch ein wenig gedulden. Denn diese Informationen werden Sie in der nächsten Auflage unseres „Requirements-Engineering und –Management“-Buches erhalten.

Bis dahin erhalten Sie in unserem Blog in regelmäßigen Abständen weitere Informationen, Erklärung, Auskunft und Hinweise – Moment, diese Begriffsvielfalt, diese schier unendlichen Möglichkeiten der Wortwahl sind aber auch sehr undankbar. Also noch einmal und zwar mithilfe der Regel „Begriff konsistent verwenden“:  Bis zur Neuauflage unseres Buches erhalten Sie in unserem Blog in regelmäßigen Abständen weitere Informationen über das überarbeitete REgelwerk.

Weitere Blogbeiträge zum REgelwerk2020 finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


sechs − = 0