Noch mehr Ideen für die Kinder Zuhause

Leider wird uns Corona in den nächsten Wochen und Monaten weiter einschränken. Auch wenn es die ersten Lockerungen der Ausgangsbeschränkung gibt, ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Aus Salzteig zum selbermachen, bekommt man wunderbare Gechenke. Die Materialien müssen bereits zu Hause vorhanden sein.

Diese Anforderung erfüllt der Salzteig, der sich aus Mehl, Wasser, Salz und Pflanzenöl zusammensetzt. Daraus ergibt sich eine Art Knetmasse, die dann in beliebige Formen geknetet werden kann. Dazu einfach nur zwei Tassen Mehl und eine Tasse Salz miteinander vermengen und anschließend mit einer Tasse Wasser und einem Esslöffel Pflanzenöl zu einem Teig kneten. Falls der Teig zu klebrig ist, einfach noch etwas Mehl und Salz hinzugeben, ist er zu trocken, einfach noch etwas Pflanzenöl untermischen. Schon kann geknetet und geformt werden. Dabei gibt es eine Anforderung an die Eltern: Die Kinder darauf hinweisen, dass der Teig nicht zum Essen gedacht ist. Er ist zwar nicht giftig, durch den hohen Salzgehalt ist ein übermäßiger Verzehr allerdings gesundheitsschädlich.

Die fertigen Formen können dann entweder an der Luft oder im Backofen getrocknet werden. An der Luft kann es, je nach Dicke des Teigs, allerdings mehrere Tage dauern. Falls Sie den Ofen verwenden, dann müssen Sie diesen auf 50°C heizen und die Teile pro 0,5cm Dicke eine Stunde backen. Dafür den Ofen immer wieder öffnen, um die Feuchtigkeit schneller aus dem Ofen zu bekommen. Abschließend nochmal bei etwa 120°C ca. eine Stunde backen, bei größeren Stücken auch gerne etwas länger. Schon sind die Figuren fertig.

Diese Figuren können jetzt noch bemalt werden, z. B. mit Acrylfarben. Es können auch Wasserfarben verwendet werden, allerdings sollte man das mit sehr wenig Wasser machen, da sich sonst das Salz auflöst. Eine weiße Grundierung kann dem entgegenwirken. Natürlich lässt sich der Teig auch vorher mit verschiedenen Mitteln, wie z. B. Kakaopulver oder Paprikapulver, einfärben. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


vier × = 20