Trainingsraum 2.0 – Wie OSA SOPHIST auch äußerlich verändert

Wir haben schon öfter von OSA berichtet und welche Veränderungen wir SOPHISTen mit OSA – Open Space Agility – bereits durchlaufen haben. Heute möchten wir Ihnen eine weitere Veränderung vorstellen: Unseren Trainingsraum 2.0.

Sie fragen sich was der Trainingsraum 2.0 ist? Das ist unser Trainingsraum, in dem z.B. alle offenen Trainings, die wir in Nürnberg anbieten, stattfinden. 2.0 bedeutet in diesem Fall, dass er sich im Zuge von OSA verändert hat. Und 2.0 bedeutet doch immer besser, oder? In diesem Fall zumindest ja! Unser Trainingsraum 2.0 ist besser, moderner, aufgeräumter, heller, freundlicher und praktischer.

Was ist passiert? Change passiert nicht nur im inneren von SOPHIST, sondern ist auch teilweise nach außen sichtbar. So haben wir im Trainingsraum den dunkelblauen Teppich gegen helles Laminat ausgetauscht. Die weiß-beigen Möbel wurden durch graue USM-Haller Möbel ersetzt, die nicht nur gut aussehen, sondern von der Aufteilung auch praktisch für Trainer und Teilnehmer sind. In den Pausen oder bei kreativen Sessions können es sich die Teilnehmer auf einen unserer Laxxer gemütlich machen. Für Stimmung, Entspannung, leise oder laute Töne vor dem Training und in Pausen sorgt das neue „Radio“ – das Tonnies. Eigentlich wurde es für Kinder geschaffen. Da wir viele Eltern als Trainer haben, haben wir es kurzerhand mit anderer Musik bespielt und in unser Raumkonzept integriert. Die letzte große Veränderung im Trainingsraum war die Anschaffung neuer Stühle, damit unsere Teilnehmer auch nach einem Tag noch bequem sitzen können und sich auf das Wesentliche konzentrieren können – das Training.

Apropos Training: Hier fanden und finden auch Veränderungen statt. Mit Training from the Back oft he Room integriert SOPHIST ein aktiveres Lernformat ins Training. Sie wollen mehr darüber erfahren? Dann lesen Sie gleich den nächsten Blogbeitrag.

 

Ihre SOPHISTen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


3 + = elf