Mea Culpa

Irgendwann trifft es jeden. Hin und wieder schlägt eben mal der Fehlerteufel zu. Und wie heißt es doch so schön: Wer einen Fehler macht und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.

Nun, korrigieren können wir diesen hier nicht unmittelbar, sondern leider erst mit Erscheinen einer Neuauflage, aber wir können Sie bereits auf das kleine Ärgernis hinweisen und Ihnen versichern, dass sämtliche von uns oder Ihnen aufgedeckten Patzer, Irrtümer und Widersprüche, wo auch immer sie sich eingenistet haben, ausgemerzt werden.

In der 1. Auflage des Buches „Basiswissen Requirements Engineering“ ist uns auf Seite 30 leider eine kleine Verwechselung unterlaufen. Die Basisfaktoren des Kano-Modells sind, anders als dort angegeben, selbstverständlich unterbewusstes Wissen, während umgekehrt die Begeisterungsfaktoren unbewusstes Wissen darstellen. Nach derzeitiger Darstellung im Buch würden Begeisterungsfaktoren weit weniger ekstatisch ausfallen.

Im Moment bleibt uns nichts anderes übrig, als uns für diesen Bedeutungsdreher zu entschuldigen. In der 2. Auflage des Buches werden wir den Fehler dann natürlich auch schriftlich bereinigt haben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


9 − neun =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>