Die SOPHISTen feiern Weihnachten

Wir möchten ja keine Panik verbreiten, aber mal ganz unter uns: Heute ist schon der 17. Dezember und in wenigen Tagen ist Heiligabend, um genau zu sein in 7 Tagen. Dann ist der ganze Zauber so gut wie vorbei.

Da wird man um diese Uhrzeit die letzten Einkäufe tätigen, bevor die Läden für eine gefühlte Ewigkeit schließen und dann geht das große Warten auf das Christkind los. Geschenke sind doch auch immer gerne gesehen am Heiligen Abend. Von SOPHIST gab es auch ein Geschenk an die SOPHISTen: Eine SOPHIST-Jacke und eine Reise mit einem klasse Abendevent!

Ganz traditionell wie jedes Jahr haben wir SOPHISTen eine zweitägige Reise unternommen, um Fähigkeiten und alltägliches Handwerkszeug der SOPHISTen weiterzuentwickeln. Dieses Jahr ging es zur Burg Wahrberg, eine neue Location für uns. Die Burg Wahrberg liegt auf einer Anhöhe im oberen Altmühltal mit weitem Blick über Wiesen und Wälder.

Am ersten Tag ging es nach der Ankunft direkt mit den Workshops zu den Themen Präsentieren, Gesundheit, Wissenstransfer und Visualisierung los.

Das erste Thema „Präsentieren“ war für unsere jungen Berater gedacht. Die Gruppe beschäftigte sich dabei genauer damit, auf welche Kleinigkeiten man beim Präsentieren achten sollte und übten dies in spontan selbst ausgedachten Kurzvorträgen. Der Schwerpunkt des „Gesundheitstrainings“ lag dagegen darauf, alltäglichen Verspannungen entgegenzuwirken und durch gezielte körperliche Übungen sowie gute Ernährung so gesund und fit wie möglich durch den Alltag zu kommen. Im Workshop zum Thema „Wissenstransfer“ diskutierten unsere Senior-Berater wie man Wissen intern besser vermitteln kann. Ziel bei diesem Workshop war es, ein Gefühl dafür zu bekommen, wie viel und was genau man dokumentieren sollte. Der letzte Workshop „Visualisierung“ war für unsere SOPHIST-Neulinge und angehenden Beratern gedacht. Dort lernten sie wie man mit einfachen Mitteln, ganz schnell und ohne viel Aufwand Flipcharts beeindruckend visualisieren kann.

Im Anschluss daran war es endlich soweit und die eigentliche Weihnachtsfeier begann zuerst mit einem Festmahl im Rittersaal mit einem Kamin, der für die nötige Wärme sorgte. Das Abendprogramm startete nach einer kurzen Pause und der fleißigen Arbeit des SOPHIST-Christkindes, das für das nötige Ambiente, eine Feuerzangenbowle, weitere Getränken, Mandeln und viele weitere Kleinigkeiten sorgte.

 SOPHIST_WeihnachtsessenSOPHIST_Feuerzangenbowle

Anschließend prüften wir SOPHISTen das Wissen unserer Geschäftsleitung mit dem Spiel „Gemeinsamkeiten aufdecken“. Dabei  mussten Chris Rupp und Roland Ehrlinger erraten, welche Gemeinsamkeiten die gerade stehenden SOPHISTen haben.

SOPHIST_Spiel

Nach dem Spiel ging es weiter zum Tanzen, Reden und dem eigentlichen Highlight des Abends, der Fotobox! Chris Rupp stellte uns eine Kamera mit Selbstauslöser zur Verfügung. Je später der Abend wurde, desto lustiger wurden die Bilder. Sehen Sie selbst.

SOPHIST_Fotobox1 SOPHIST_Fotobox2

Bis in die frühen Morgenstunden wurde bei den SOPHISTen gelacht und gefeiert.

Der zweite Tag wurde dann etwas ruhiger angegangen. Nach einem gemeinsamen Frühstück präsentierten wir in Kleingruppen, welche gemeinsamen positiven Dinge wir im Jahr 2014 erlebt haben. Anschließend gab es für die SOPHISTen, die noch genug Motivation und Kraft hatten, eine Führung um die Burg Wahrberg.

SOPHIST_Wanderung1 SOPHIST_Wanderung 2

Erschöpft aber zufrieden ging es schließlich wieder nach Nürnberg.

In diesem Sinne verabschieden wir uns mit unserem Blog für dieses Jahr und hoffen, Sie haben eine besinnliche und erholsame Weihnachtszeit. Für den nächsten Blog im Januar 2015 haben wir uns schon viele interessante Themen für Sie überlegt, Sie dürfen also gespannt sein.

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und ein wunderbares neues Jahr!

Herzliche Grüße
Ihre SOPHISTen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× 3 = zwanzig eins

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>