Ein Meta-Modell für Anforderungen – Oder was steckt in Ihrer Spezifikation? (Teil 2)

Im vorherigen Teil unserer Blogserie zu unserem Meta-Modell für Anforderungen haben wir die Funktionalitäten eines Systems aus Kompositions- und Dekompositionssicht betrachtet. In diesem Artikel möchten wir Ihnen zeigen, wie die Funktionalitäten des Systems und das Informationsmodell der Fachdomäne in Verbindung stehen.

Weiterlesen

Requirements-Engineering kurz und knackig auf den Punkt gebracht

Wollten Sie schon immer mal das von den SOPHISTen gesammelte RE-Wissen von 556 Seiten kurz und knackig in geballter Form präsentiert bekommen?

Dann sind Sie mit dieser Blogserie an der richtigen Adresse, ganz egal wie jung/alt oder erfahren/unerfahren Sie derzeit auf dem Gebiet sind. Wir werden Ihnen ein Jahr lang in regelmäßigen Abständen von ca. 2 Wochen das Wissen aus unserem Buch „Requirements- Engineering und –Management – Aus der Praxis von klassisch bis agil“ kapitelweise und mundgerecht aufbereiten.

Cover RE-Buch 6. Auflage Weiterlesen

Das Metamodell der UML – Grammatik für Modellierer

Im vorherigen Artikel unserer Blogserie haben wir Ihnen, das Metamodell Requirements Interchange Format (ReqIF) zur Übermittlung von Dokumenten anhand eines konkreten Beispiels vorgestellt.

In vorerst abschließenden Teil unserer Blogserie, möchten wir Ihnen ein weiteres Metamodell, das Metamodell der Unified Modeling Language (UML), und dessen Anwendungsgebiete im Bereich des Requirements-Engineering vorstellen.

Weiterlesen