Das Buch zur Prüfungsvorbereitung „Basiswissen Requirements Engineering“ jetzt auch auf Portugiesisch

Systeme werden immer komplexer und unüberschaubarer. Dies führt dazu, dass Requirements Engineering immer wichtiger wird und aus der Systementwicklung nicht mehr wegzudenken ist. Diese Tatsache sorgt dafür, dass es einen immer höheren Bedarf an Requirements Engineers gibt. Der IREB (International Requirements Engineering Board) hat es sich zum Ziel gesetzt, durch ein Zertifizierungsmodell die Aus- und Weiterbildung von Requirements Engineers weltweit zu fördern und zu vereinheitlichen. Als Begleitlektüre für die Prüfung zum „Certified Professional for Requirements Engineering – Foundation Level“ hat sich das Buch „Basiswissen Requirements Engineering“ von Chris Rupp und Klaus Pohl bewährt (http://www.sophist.de/publikationen/basiswissen-requirements-engineering/).

Weiterlesen

Elevator Pitch als unterstützende Technik bei der Ermittlung von Anforderungen

Stellen Sie sich vor, Sie hätten eine zündende Idee für ihr Projekt. Sie selbst sind absolut überzeugt, und auch einige Ihrer Kollegen haben Sie bereits begeistert. Die einzige Problematik dabei ist, dass Sie auch noch wichtige Entscheidungsträger auf Ihre Seite bringen müssen. Die Frage ist nur: Wie? Oftmals kommt man an Entscheidungsträger schwer heran und auch wenn man einen Termin bei ihnen bekommt, so ist die Zeit begrenzt. Weiterlesen

„Hallo? Vermittlung?“ – Teil 4

Noch immer beschäftigt uns die Frage, wie man Wissen am besten vermittelt. Die Antwort darauf hat erheblichen Einfluss auf verschiedene Bereiche des Requirements Engineering. Dazu zählt auch das Thema Einführungsstrategien. Neue Techniken, Werkzeuge oder Methoden sollen in einem Team eingesetzt werden. Dazu bedarf es einer sinnigen Strategie, da sonst die Gefahr eines Scheiterns sehr groß ist. Eine wichtige Aufgabe die bei der Einführung zu tätigen ist, ist das Vermitteln von Wissen. Weiterlesen

„Hallo? Vermittlung?“ – Teil 3

Die nächste Runde der Blogserie zum Thema Wissensvermittlung ist eingeläutet. Und wir wollen uns der Antwort auf die Frage, wie Wissen im Requirements Engineering vermittelt werden kann, wieder einen Schritt nähern. Wie in dem letzten Beitrag angekündigt, stellen wir diesmal ein Modell zu diesem Thema vor. Weiterlesen

Zeitreise in das mittelalterliche Nürnberg

Heute soll es um das Wahrzeichen Nürnbergs schlechthin gehen, nämlich um die Nürnberger Kaiserburg. Genau dorthin ging nämlich unser letztes Firmenevent. Jeder kennt die Nürnberger Burg, doch Details darüber wissen oft auch Nürnberger nicht. Das fiel mir jedenfalls durch Zufall auf, als ich gerade in der Straßenbahn an der Burg vorbeifuhr. Mit mir in der Straßenbahn war eine ältere Dame mit ihrem Enkel. Wissbegierig, wie Kinder sind, fragte der Kleine seine Oma: „Sag mal Oma, hat in der Burg der Kaiser gewohnt?“ Sichtlich entnervt von ihrem Enkel antwortete die Dame: „Ja, da hat der Kaiser drin gewohnt“. Nun ja, klingt ja auch plausibel: Da die Kaiserburg Kaiserburg heißt, sollte man doch annehmen, dass da auch der Kaiser wohnte. Logisch, denn wo Kaiser draufsteht, muss auch Kaiser drin sein. Weiterlesen