20 Jahre SOPHIST – Was ist passiert?

20 Jahre jung sind wir noch, oder sollte ich besser sagen alt?

Vieles hat sich bewährt über die Jahre, aber auch vieles hat sich verändert. So haben wir zum Beispiel immer noch langjährige Kunden und Mitarbeiter, die kaum noch wieder zu erkennen sind, aber natürlich auch viele neue Kunden und SOPHISTen, die unser Team nur bereichern.

Was haben wir 20 Jahre lang gemacht, was haben wir erlebt? Dieser Beitrag gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die Geschehnisse der letzten Jahre.

Innovationen, Erfindungen, Veröffentlichungen – so weit das Auge reicht. Nicht umsonst wurden wir schon 1999 als Teil der TOP 100 innovativsten Unternehmen ausgezeichnet. Aber nicht, dass unser Erfolg dort aufgehört hätte. Bis heute entwickeln wir ständig neue Innovationen, wie zum Beispiel das altbekannte SOPHIST REgelwerk, die Ermittlungstechniken Matrix, STABLE, MASTeR, um nur ein paar davon zu nennen. Des Weiteren ist Chris Rupp stolze Mitbegründerin des IREB und  so haben wir über die Jahre hinweg auch immer mehr Trainings zu unserem Angebot hinzugefügt. Sehr innovativ war auch die Einführung des Blended Learning 2014.

Blendid_Learning_Logo_gross_04

Nicht nur mit Erfindungen an sich wurden wir bekannt, sondern auch durch das Festhalten und Veröffentlichen des Wissens in zahlreichen Büchern. Angefangen hat dies mit der Veröffentlichung der 1. Auflage von „Requirements-Engineering und -Management“ 2001. Von da an konnten wir uns kaum noch zurück halten und produzierten fast jedes Jahr ein neues Buch oder eine verbesserte Auflage eines vorherigen. Somit haben wir von unseren insgesamt acht Büchern, von denen sogar eines auf englisch und eines auf portugiesisch geschrieben ist, aktuell an die 100.000 Stück verkauft.

unbenannt

Angefangen mit den ersten Requirements Days 2001, stieg auch die Anzahl an Messen und Veranstaltungen, die wir organisierten und austrugen. So gehören seit 2011 die hauseigenen SOPHIST Days mit zu unserem Angebot. Auch wenn bei vereinzelten Veranstaltungen peinliche Messeauftritte zur Schau gestellt wurden, waren sie im Allgemeinen trotzdem immer ein großer Erfolg.

unbenannt1

Wofür wir SOPHISTen auch ein Fable haben, sind Werbemittel. Die kuriosesten Dinge haben wir schon für uns und unsere Kunden produziert. Darunter zum Beispiel ein Sülzomat, eine SOPHIST Quietscheente, eine Muhdose, ein Teleidoskope und und und.. Unserem Einfallsreichtum waren und sind dabei kaum Grenzen gesetzt.

unbenannt2

Was wir über die letzten Jahre auf jeden Fall gelernt haben, ist, dass Requirements Engineering in den Basics immer gleich geblieben ist und dass die Qualität des RE stärker von den Menschen als von den Technologien abhängt.

Wir sind stolz auf das, was wir bisher geleistet haben und freuen uns auf eine gemeinsame Zukunft mit Ihnen.

Auf die nächsten 20 Jahre SOPHIST!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


3 × = achtzehn