Parkinsonsche Gesetze – Teil 1

„Arbeit dehnt sich in genau dem Maß aus, wie Zeit zu ihrer Erledigung zur Verfügung steht.“

Mit diesem Zitat haben wir Sie am Ende des letzten Beitrages auf die Folter gespannt. Die Erklärung dazu möchten wir Ihnen nicht vorenthalten: Je mehr Zeit wir für eine Aufgabe haben bzw. uns gegeben wird, desto länger brauchen wir auch dafür. Dabei muss die Komplexität der Aufgabe nicht immer eine wichtige Rolle spielen.

Parkinson bezog sich mit seiner Aussage damals hauptsächlich auf die britische Verwaltung, insbesondere die Marine. Er hat festgestellt, dass die Zahl der Admiräle zwischen 1914 und 1928 um knapp 80 % gestiegen ist – und das obwohl die Anzahl der Schiffe um gut 70 % und damit auch die Anzahl der Offiziere um knapp ein Drittel gesunken ist. Es gab in Summe also deutlich weniger Arbeit aber dafür bemerkenswert viele Vorgesetzte.

Jetzt ist der Ansatz von Parkinson natürlich satirischen Ursprungs – man darf ihn also nicht allzu ernst nehmen. Nichtsdestotrotz – hier einmal eine Situation die Sie sich bestimmt gut vorstellen können: Ein Rentner möchte in den Supermarkt gehen um einzukaufen. Dazu macht er sich im Vorfeld schon Gedanken, was er die nächsten Tage alles kochen möchte und überprüft seine Vorratskammer auf vorhandene Lebensmittel. Anschließend schreibt er einen Einkaufszettel, überprüft die Wettervorhersage und sucht sich entsprechendes Schuhwerk raus. Den Zwicker noch schnell zurechtgerückt macht er sich auch schon auf den Weg zum Supermarkt. Geschätzter Aufwand: 3 Stunden. Ein passendes Pendant dazu bildet eine arbeitende Mutter, die auf dem Weg zwischen Arbeit und Kinder aus der Kita holen noch schnell am Supermarkt hält um alles nötige einzukaufen. Geschätzter Aufwand: 20 Minuten.

Parkinsons Gesetzmäßigkeit kommt also nicht nur bei der Ineffizienz der Bürokratie zum Tragen. Vielmehr ist ein jeder von uns ihr ebenfalls schon des Öfteren zum Opfer gefallen.

Aus der Vielzahl an Gesetzen, welche Parkinson definiert hat möchten wir Ihnen im letzten Blogbeitrag noch folgendes vorstellen:

Parkinsonsche Gesetze_Teil 2_Bild 2

Bis dahin alles Gute und herzliche Grüße!

Ihre SOPHISTen

—————————————————-

Parkinsonsche Gesetze Teil 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


eins × = 5