DAS Mittel gegen Novembergrau – Ein Rückblick auf die SOPHIST Days 2013

Wir müssen gestehen, wir sind sprachlos…. Immer noch.
Ein ganz, ganz großes DANKESCHÖN an unsere tollen Teilnehmer und grandiosen Speaker, die die SOPHIST Days zu dem gemacht haben, was sie waren.

Die SOPHIST Days von 05.-06.11.2013 war DIE Veranstaltung im Bereich RE und Agilität des Jahres.

Mehr als 120 Teilnehmer verbrachten mit uns zwei Tage voller Wissen, neuen Erkenntnissen, AHA-Effekten, Spaß an der Sache und regem Austausch über die Bereiche Requirements Engineering und Agilität.

Die Vorfreude auf die Veranstaltung war bereits am Vorabend der Konferenz zu spüren, als sich die bereits angereisten Teilnehmer und Speaker an der Hotelbar zum gemeinsamen Fachsimpeln und Netzwerken getroffen haben.

Wie es sich gehört, hat Chris Rupp ganz SOPHIST-gemäß die Konferenz eröffnet und dann ging es auch schon los. Der Erfinder von Management 3.0 und ausgezeichnete Speaker Jurgen Appelo hat den Platz ganz vorne im Saal eingenommen.
In seinem ersten Vortrag „How to change the world“ hat Jurgen Appelo über Change Management 3.0 in Unternehmen gesprochen. In seinem zweiten Vortrag „Blueprint for a tribal business“ hat er geschildert, warum nicht nur auf Projektebene, sondern am besten auf Unternehmensebene agil gedacht werden sollte.

SD 2013_Jurgen Appelo

Weiter ging es mit Vorträgen von Stefan Walburg von der Siemens AG Healthcare über das Thema Integrierte Softwareentwicklung am Beispiel eines Medizinprodukts.
Peter Groß von Roche Diagnostics GmbH hat uns in Form eines Erfahrungsberichts daran teilhaben lassen, dass Requirements Engineering auch erfolgreich bei der Gebäudeplanung eingesetzt werden kann und was hier zu beachten ist.
Danach hat Jörg Hermes von HSQ, über die Wichtigkeit des Anforderungsmanagements in Kontext der ISO 26262 gesprochen.

Der letzte Vortrag des ersten Tages kam von Herrn Matthias Recknagel von der Daimler AG zusammen mit unserem Berater Stefan Queins. Die beiden referierten in ihrem Vortrag „Hardware-Anforderungen so oder so“ darüber, warum Hardware-Anforderungen wichtig sind, warum die Abstraktion der Realität erlaubt ist, die Thematik von Wirkketten und das die Autonomie von Steuergeräten in verteilten Systemen eine zusätzliche Koordination erfordert.

Entspannt und mal ganz anders hat Harald Kretz den Konferenztag mit einem Visualsierungworkshop abgeschlossen. Er hat in einem eigens für die SOPHIST Days erstellten Workshop, allen Teilnehmern gezeigt, wie man mit einfachen Mitteln, ganz schnell und ohne viel Aufwand Flipcharts beeindruckend visualisieren kann. Hier wurde zur Einführung „Hund, Katze, Maus“ mit den Teilnehmern erprobt :-)

Nach dem Abendessen hatten alle Anwesenden die Qual der Wahl. Wir haben mehrere Events angeboten. Harald Kretz hat für alle Interessierten einen zweiten Teil seines Visualsierungsworkshops durchgeführt, Stefan Sturm von der IREB GmbH hat einen Thementisch rund um das Thema CPRE-Zertifizierung und Dirk Schwammkrug eine Gesprächsrunde rund um das Thema Management 3.0 eröffnet.
Wer sich mit gleichgesinnten IT`lern austauschen wollte hatte im Hotelrestaurant bei guten Wein und Getränken die Möglichkeit.

SD 2013_H. Kretz SD 2013_Thementische

Der zweite Tag ist mit der Keynote von Alistair Mavin von Rolls Royce gestartet. Der Vortrag von Alistair handelte von seinem EARS+ Template-Ansatz. Durch seinen britischen  Humor und seiner besonderen Vortragsweise wird uns der Vortrag noch lange im Gedächtnis bleiben.

SD 2013_Alistair Mavin

Reiner Beckmann von der Eurocopter Deutschland GmbH hat in einem Erfahrungsbericht gezeigt, wie bei der Einführung der UML in einen Geschäftsbereich vorgegangen wurde.

Nach dem Mittagessen fand eine Panel Diskussion mit den Experten Peter Häußermann (Daimler AG), Dirk Schwammkrug, Alistair Mavin (Rolls Royce), Jörg Hermes (HSQ) und Stefan Queins (SOPHIST GmbH) statt. Moderator der Diskussionsrunde war Chris Rupp. In der Panel Diskussion wurden die am höchsten bewerteten Fragen der Teilnehmer von den Experten diskutiert und beantwortet.

SD 2013_Expertpanel

Die zweite Keynote des Tages wurde von unserer Ober-SOPHISTin Chris Rupp gehalten. Ja, was soll man sagen… Chris ist einfach eine Nummer für sich und es macht immer wieder eine große Freude bei Ihren Vorträgen dabei zu sein. Sie ist einfach klasse. In ihrem Vortrag zeigte Chris auf, warum es auch in agilen Projekten wichtig ist, die Dokumentation nicht zu vernachlässigen und wie dabei vorgegangen werden sollte.

SD 2013_Chris Rupp

Peter Häußermann von der Daimler AG zeigte aus Sicht des Managements, kommend von einer Analyse des Ist-Standes, wie im Infotainment-Bereich bei der Daimler AG die vielfältigen Themen aufgegriffen werden und welcher Weg zu deren Lösung geplant ist.

Den Abschlussvortrag hielt unser Berater André Pflüger. Die SOPHISTen haben im Jahr 2013 die funktionale Schablone konkretisiert und neue Schablonen für NFA´s entwickelt. Diese verbesserten und neuen Hilfestellungen wollten wir unseren Teilnehmern natürlich nicht vorenthalten ;-)

Eingestreut in das Programm, wurde zur Auflockerung an beiden Tagen, von unseren SOPHISTen, Marta Bednarczyk, Matthias Strößner und Malik Tayeh in Pecha-Kucha-Format gezeigt, was die Schildbürger mit Requirements Engineering gemeinsam haben.

Wow, das waren zwei Tage! Wir denken sehr gerne an diese gelungene Veranstaltung zurück. Wenn auch Sie in Erinnerungen schwelgen oder ein paar Eindrücke von der Veranstaltung haben möchten, so schauen Sie doch einfach mal in unsere Galerie.

Sophist Days 2014

Wenn Sie (wieder) bei dem nächsten Jahrestreffen dabei sein wollen, dann merken Sie sich jetzt schon den Termin 20.-21.10.2014 in Ihrem Kalender vor. Wir sind gerade dabei für Sie ein tolles Programm mit spannenden, aktuellen Themen und brillanten Speakern in typischer SOPHIST-Manier zu erstellen. Natürlich lassen wir uns auch wieder was tolles für den Abend einfallen :-)

Wir freuen uns jetzt schon riesig auf die SOPHIST Days 2014 in Nürnberg. Sie finden bald mehr Informationen zu diesem Eventhighlight auf www.sophistdays.de.

Vielleicht bis Oktober?

Die besten Grüße
Ihre SOPHISTen

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


1 + = vier