Seien Sie kreativ…

…bei der Wahl Ihres Passworts. Leider wird gerade hier häufig der Ansatz „keep it simple“ verfolgt. Das macht es Hackern und Dieben natürlich besonders leicht an Daten heranzukommen.

Allein in diesem Jahr sind die Zugriffe, im Vergleich zu 2011, mit rund 50.000 Fällen um ein Drittel gestiegen. Auch Smartphonenutzer können Opfer von Zugriffen werden, hier bieten vor allem Apps die Möglichkeit leicht an Daten heranzukommen, bzw. hierüber Viren einzuschleusen. Die Cyberkriminalität ist kein unbekanntes Phänomen mehr, mit Tendenz steigend, deshalb alleine sollte man versuchen das Passwort nicht einfach zu gestalten.

Kaum zu glauben aber leider wahr, ist das die Top 3 der Passwörter seit Jahren gleich bleibt. Diese wären:

  • Password
  • 123456
  • 12345678

Ja hallo, geht’s noch einfacher?
Weitere Beispiele wären z.B. abc123, 123123 oder password1 und neu dazugekommen sind unter anderem Jesus oder Ninja.

Wenn Sie dennoch Tipps benötigen für ein garantiert unsicheres Passwort, dann halten Sie sich einfach an folgende Punkte.

·         Schreiben Sie entweder alles groß oder klein.

·         Bitte nur keine Nummern.

·         Verwenden Sie bloß keine Sonderzeichen.

·         Den eigenen Namen, Geburtstag oder den einer nahestehenden Person verwenden.

·         Nutzen Sie das Passwort auf sämtlichen Seiten auf denen Sie sich einloggen müssen.

Zu erwähnen wäre auch noch die kürzlich bekannt gewordene Cyperattacke auf die französische Regierung, bei der brisante militärische Unterlagen abhanden gekommen sind.
Das Ganze hat sich zwar noch zu Zeiten Sarkozys ereignet, macht die Sache an sich jedoch nicht weniger brisant. Der Trick war hier, dass sich Hacker über Facebook mit Mitarbeitern des französischen Präsidentenpalasts vernetzten und denen einen falschen Intranetlink gesendet hatten.

Et voilà- fertig! Das eigentlich kuriose an der Sache, Monsieur Sarkozy hat keinen Rechner. Da fragt man sich ob der gute Mann nur mit Post it´s arbeitet?
In der Art: „Merkel links und rechts küssen, Bruni in der Mitte!“

Also bleiben Sie auf der sicheren Seite.

Ihre SOPHISTen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


eins + = 10