Rückblick: Innovationsprojekte bei SOPHIST 2011

Um weiterhin Methodenführer im Requirements Engineering zu bleiben, forschen und entwickeln wir immer weiter rund um Anforderungen. Egal ob natürlichsprachlich oder mittels Diagrammen notiert, in Form von reinen Methoden zur Projektunterstützung oder als Buchprojekte bzw. Trainingsausarbeitungen.

Ich möchte Ihnen in diesem Blog eine kurze Übersicht bieten, was wir SOPHISTen im vergangenen Jahr 2011 an Inno-Projekten hauptsächlich durchgeführt haben.

Methodenprojekte:
(1) RE und Scrum
In diesem aus dem Jahr 2010 weitergeführten Inno-Projekt ging es weiterhin darum, die Ausgestaltung des Requirements Engineering im Software-Vorgehensmodell Scrum zu konkretisieren. Vor allem das Schneiden von User Stories bzw. das Definieren von Kriterien zur User-Story-Schneidung und die Anforderungsdetaillierung spielten hierbei eine große Rolle.

(2) Einfach Englisch spezifizieren
U.a. für internationale Ausschreibungen ist es nötig, Anforderungsspezifikationen in englischer Sprache zu verfassen. Die Verantwortlichen sind jedoch oft nur bedingt in der Lage, verständliche, englische Spezifikationen zu schreiben. Dieses Projekt hatte zum Ziel, zum einen bereits existierende Ansätze zur „Entschärfung“ dieses Problems zu untersuchen und zum anderen neue Wege und Methoden zu entwickeln.

(3) Metriken für natürlichsprachliche Anforderungen und Anforderungsmodelle
Im Rahmen dieses Innovationsprojektes wurde in der ersten Phase die Qualitätsmessung von sprachlichen Anforderungen um neue Kriterien und Metriken erweitert. Zusätzlich wurden statistische Methoden zur Festlegung geeigneter Stichproben aus einer Anforderungsspezifikation festgelegt und Verfahren zum Verfolgen und Bewerten von Messergebnissen aus der Qualitätssicherung anderer Branchen für RE angepasst. In der zweiten Phase steht die Qualitätsbeurteilung von Anforderungsmodellen im Vordergrund. Auch hier werden die Qualitätskriterien und –metriken festgelegt, um auch diese Ausprägung von Anforderungen messen zu können.

Buchprojekte:
Wir erkennen immer wieder, dass das Schreiben eines Buch oder allein einer Neuauflage eines Buchs kein reines Niederschreiben von Wissen bedeutet, sondern dabei immer viele Diskussionen geführt werden und neue Erkenntnisse gewonnen werden: D.h. auch beim Bücherschreiben wird bei uns typischerweise geforscht.

Die Neuauflagen zweier unserer Bücher, an denen wir arbeiteten, waren:
(4) UML-Buch „UML glasklar“ – 4. Auflage, und
(5) Systemanalyse kompakt – 3. Auflage

… lesen Sie selbst, was sich darin geändert hat ;-)

Trainingsprojekte:
Im Rahmen der Standardisierung des Requirements Engineerings durch den IREB e. V. wurden die ersten beiden Advanced Level der beliebten CPRE-Trainingsreihe definiert.

Auf der Basis der vom IREB e. V. veröffentlichten Lehrpläne erstellten wir Trainingsunterlagen, teilweise auf Basis der bisher bestehenden SOPHIST-Trainingsbausteine aber auch durch die Ausgestaltung und Konsolidierung des SOPHIST-Beraterwissens.

(6) CPRE Advanced Level – Requirements Modeling
(7) CPRE Advanced Level – Elicitation & Consolidation

Zu den Inhalten lesen Sie gerne unsere Trainingsbeschreibungen (siehe obige Links).

–> Summa summarum kommen wir dabei auf rund 230 Personentage für die Bearbeitung von Innovationsprojekten im Jahr 2011. Eine stolze Zahl wie ich meine.

Herzliche Grüße
Andreas Günther

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


eins + 1 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>