Frankenslam 09

Gesponsert durch die SOPHIST GmbH, treffen in der AULA Bamberg, einer ehemaligen Dominikanerkirche, diesen Samstag um 21 Uhr die 12 besten Slammer Frankens aufeinander – stellvertretend für die jeweiligen Poetry Slams in den einzelnen Städten. Das Publikum entscheidet über Sieg und Niederlage, eine Zufallsjury bestimmt in der Vorrunde die drei besten Performer, die sich im Finale noch ein weiteres Mal behaupten müssen. Wer sich zwei Mal mit Text und Vortrag durchsetzen kann, wird zum Frankenchampion 2009 gekürt und folgt auf die bisherigen Gewinner Christian Ritter (SOPHIST Künstler des Jahres 2008) und Mimi Meister.

Das Rahmenprogramm des Abends verdient die Bezeichnung „Rahmenprogramm“ nicht. Außerhalb des Wettbewerbs präsentiert sich das Team LSD (Liebe statt Drogen) aus Berlin, die amtierenden deutschsprachigen Meister ihres Fachs. Musikalisch begleitet wird der Abend von Poetry DJ Rayl Patzak aus München, einer Szenegröße seit der ersten Stunde. Im Vorprogramm liest um 18 Uhr Thomas Gsella von der Satirezeitschrift Titanic. Der Eintritt ist, unvorstellbar aber wahr, frei.
Wie die Poetry-Slam-Szene insgesamt, so boomt die literarisch-sportliche Veranstaltung derzeit auch in Franken. Der Frankenslam, 2007 ins Leben gerufen, fand bislang in Nürnberg und Erlangen statt, mit jeweils knapp 400 Zuschauern. Die ungewöhnliche Kulisse in Bamberg bietet sowohl Platz als auch Anreiz für mehr. Die Poeten stehen bereit und warten auf offene Ohren.

_______________________________

Geschrieben von Christian Ritter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× 3 = zwanzig eins

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>