To be SOPHISTicated – die SOPHISTen stellen sich vor – Marta Bednarczyk

Haben Sie sich auch schon immer gefragt, wer die SOPHISTen eigentlich wirklich sind? In unserer neuen Blog-Serie „To be SOPHISTicated“ stehen die SOPHISTen im Interview Rede und Antwort.

Heute mit: Marta Bednarczyk, Beraterin

Was machst du eigentlich als Berater bei SOPHIST?

Beraten, primär. Unterstützen, analysieren, Haare raufen, Wissen erwerben, Wissen vermitteln, diskutieren und mich immer wieder fragen, warum in manch so riesiger Firma derart wenige Kaffeeautomaten stehen.

Und was hast du gemacht, bevor du SOPHIST wurdest?

Ein Übersetzer- und Dolmetscherstudium. Vorher hatte ich Gelegenheit, in die Linguistische Informatik zu schnuppern, und diese Verbindung aus Sprache und IT hat mich über die Jahre nicht losgelassen.

Was macht es für dich aus, SOPHIST zu sein?

Dass ich zwischen Jeans und Jackett, Kaffee und Kunde, lernen und lehren so viele Bereiche meines Lebens und meiner Persönlichkeit in meine Arbeit einbringen kann.

Über welches Requirement hast du schon mal richtig lachen müssen?

„The system shall keep in mind, …“ war toll. Aber am meisten habe ich nicht über eine Anforderung, sondern über eine Stelle in einem Vertragsdokument gelacht, das im Passus über Haftungsausschluss wegen höherer Gewalt noch vor Naturkatastrophen und Bürgerkriegen „Acts of God“ anführte.

Gab’s auch eins, das so richtig zum Heulen war?

Ich könnte heulen, wenn mehrere Anforderungen in einem einzigen Satz derart geschachtelt und vermischt werden, dass sie einfach nicht mehr zu verstehen sind.

In deinem Job kommst du ja viel rum. Hattest du schon mal ein skurriles Erlebnis?

Sicher, als Bahnreisender sind skurrile Erlebnisse kaum zu vermeiden. Abgesehen davon war das Skurrilste, dass mir in einer Kneipe im Schwabenland abends von einem leicht angetrunkenen Fremden ausführlichst dargelegt wurde, dass wir das Wirtschaftswunder und unseren ganzen jetzigen Wohlstand nur den DIN-Normen verdanken.

Entspannen vom alltäglichen Wahnsinn. Wie machst du das?

Bei miesem Wetter mit Adventures oder irgendwelchen Flash-Games, bei gutem Wetter gerne mit Würfeln oder Karten in einem Biergarten.

Die Sophisten waren Philosophen im antiken Griechenland. Was ist dein philosophisches Lieblingszitat?

„Wenn Du sie nicht überzeugen kannst: Verwirre Sie.“ (Garfield)

Wenn du ein Superheld wärst, welche Fähigkeit hättest du dann?

Die Zeit anhalten können. Fliegen wäre auch nicht ohne, aber wenn ich alle Zeit der Welt hätte, um von A nach B zu kommen oder Lilienthal zu spielen, und dann auch noch viel mehr Zeit für alles andere, wäre fliegen nur zweitrangig.

Auf welche Erfindung wartest du?

Die Suchmaschine fürs reale Leben.

Wenn Du ein Gesetz erlassen dürftest, wie würde es lauten?

Zurück zur Rechtschreibung, die nicht das ß in seiner Existenz bedroht hat.

Noch mehr Marta gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


sieben − 3 =