Du bist Nürnberg – Der Künstler des Jahres meldet sich zu Wort

In den letzten Wochen gab es wahrlich keinen Anlass zur Freude, also auch nicht zum fröhlichen Bloggen, wie ich fand. Kaum wurde ich zum „SOPHISTicated Artist“ erkoren, erlitt meine Karriere einen Knacks und irgendwie lief es nicht mehr ganz so dolle. Das hat sich gestern geändert.
Für alle, die mich noch nicht kennen: Hallo übrigens, ich bin Christian Ritter und tingele mit meinen Kurzgeschichten durch die deutschsprachigen Lande, größtenteils auf Veranstaltungen namens Poetry Slam. Dort darf einschränkungslos jeder mit selbstverfassten Texten ans Mikro und dem Publikum vorheulen, was ihn grade belastet. Meistens ist das ganz unterhaltsam. Ich mache das alles seit vier Jahren, würde mich als semiprofessionell bezeichnen (eigentlich steht ja das Studium an erster Stelle) und habe bisher alle Städte von Ansbach bis Wien bereist, bei 80 habe ich aufgehört zu zählen. In Zürich war ich allerdings noch nicht.

Einmal im Jahr finden die deutschsprachigen Meisterschaften statt, 2008 eben in Zürich. Um teilnehmen zu dürfen, muss man sich qualifizieren – und das geht so: man gewinnt in irgendeiner Stadt einen Slam und wird dann am Ende der Saison (meistens Mai oder Juni) zum sogenannten „Highlander-Slam“ eingeladen, bei dem alle Sieger gegeneinander antreten. Nach dem Motto „es kann nur Einen geben“ wählt das Publikum den Siegersieger und dieser vertritt die Stadt bei den Meisterschaften.

Gestern war Highlander-Slam in Nürnberg und wie man durch die Überschrift und mit einer kleinen Prise Kombinationsgabe schon vermuten könnte: der Sieger hieß Christian Ritter. Auf den Plätzen folgten Marta D. Bednarczyk und Peter Parkster, der mir das Slamleben in den letzten Wochen nicht einfach gemacht hat. Jetzt bin ich also für Nürnberg am Start, in Zürich, im November, und freue mich drauf.

Das nächste aufregende Großereignis lässt nicht lange auf sich warten. Am 1. Juni ist Frankenslam in Erlangen, die fränkischen Slammeisterschaften. Ich bin Titelverteidiger, also amtierender Frankenchamp. Wenn ich mich das nächste Mal zu Wort melde könnte das schon anders aussehen. Daumen drücken! Am besten vor Ort. Auf bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


9 × = fünfzig vier